Cha Cha Cha


Cha Cha Cha (manchmal auch Cha Cha oder Chachachá) ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im Viervierteltakt. Grundsätzlich werden alle Schritte auf dem Ballen angesetzt, dann wird die Ferse abgesenkt. So entsteht ähnlich wie in der Rumba eine seitwärts-rollende Hüftbewegung. Wie Jive, Samba und Rumba gehört auch er zu den Lateinamerikanischen Tänzen.

Geschichte

Der Cha Cha Cha wurde in den 1950er Jahren von dem Kubaner Enrique Jorrín aus Danzón und Mambo entwickelt. Jorrín verwendete die Silben "Chachachá" in einigen Danzóns zur Betonung der Synkope zwischen den Taktteilen 4 und 1 (Zählweise: "vier-und-eins"). Auf diesen Taktteilen liegt auch die Hauptbetonung der Schritte im Cha Cha Cha. Anstatt des einen Seitschrittes im Mambo werden hier drei Schritte getanzt. So ist die typische Zählweise 2-3-Cha-Cha-Cha-2-3- usw. , wobei auf "Cha-Cha-Cha" (4-und-1) der Wechselschritt (auch: Chassé) getanzt wird. Bald war der Cha-Cha-cha Modetanz Nr. 1 in Nordamerika. 1957 hielt er Einzug auf einem Kongreß des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes, und gehört seit 1961 zum Turnierprogramm.

Taktfolge

4/4 Takt

News

Pino/Bucciarelli in Enzklösterle

Bei der 21. Super-Kombi Enzklösterle lösten William Pino/Alessandra Bucciarelli ihr Versprechen ein. ...

Mehr Details

News

EM Standard in Moskau

Als einen schwarzen Tag im Tanzsport bezeichnete DTV-Sportwart Michael Eichert das Ergebnis der ...

Mehr Details

Anzeigen

Tanz-DVD

DVD Grundkurs - unser Tipp

Der einfache Tanzkurs für zu Hause! Mit dieser Tanz-DVD „Grundkurs Standard und Latein” lernen Sie Schritt für Schritt das Tanzen. 10 verschiedenen Tänze aus dem Welttanzprogramm.

Mehr Details

Singletanz.de - Logo