Langsame Walzer


Der Langsame Walzer ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im 3/4-Takt. Der langsame Walzer ist einer der klassischen Standardtänze und wird normalerweise bei etwa 30 Takten pro Minute getanzt.
Um 1870 entwickelte sich in den USA eine sanftere Form des Wiener Walzers, der unter dem Namen Boston bekannt wurde. Diese Version behielt die für den Wiener Walzer charakteristischen drehenden Figuren bei, wurde aber zu einem langsameren Tempo getanzt. Um 1920 entwickelte sich daraus in England der Langsame Walzer, der wegen seiner Herkunft auch "English Waltz" genannt wird. Andere Quellen geben allerdings auch den österreichischen Ländler als "Urvater" des Langsamen Walzers an. Wie auch immer, die Tänzer nutzen das langsamere Tempo, um den Walzer um weitere Figuren zu bereichern, die damit das Tanzen interessanter machen.

Taktfolge

3/4-Takt

Anzeigen

Tanz-DVD

DVD Grundkurs - unser Tipp

Der einfache Tanzkurs für zu Hause! Mit dieser Tanz-DVD „Grundkurs Standard und Latein” lernen Sie Schritt für Schritt das Tanzen. 10 verschiedenen Tänze aus dem Welttanzprogramm.

Mehr Details

News

Hillenbrands gewinnen Senioren I - Weltranglistenturnier beim Blauen Band

Ein Finale, das an Spannung, Dramatik und Stimmung kaum zu überbieten war. So oder ähnlich könnte ...

Mehr Details

News

Tanzen lockert die kleinen Gelenke

80 Prozent aller Menschen in Deutschland hatten schon mit Rückenbeschwerden zu kämpfen. Etwa jeder ...

Mehr Details

Singletanz.de - Logo