Gesund bleiben durch Bewegung:


Foto: Gesund bleiben durch Bewegung:

Gesund bleiben durch Bewegung: Tanzen als ideale Prävention für alle Generationen

Tanzen als ideale Prävention für alle Generationen. Wellness, sozusagen Fitness light, mache das Bewegungsangebot der Zukunft aus, betonte der österreichische Trend- und Freizeitforscher Prof. Zellmann schon bei der Eröffnung des Internationalen Tanzlehrerkongresses im vergangenen Jahr. Und liegt damit auf einer Linie mit den Tanzschulen des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV).

Nicht die Leistung, sondern der Spaß an Bewegung stehe im Vordergrund, betont auch Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des ADTV: Tanzen soll als bereicherndes, stärkendes Angebot im Freizeitbereich erlebt werden, das außerdem noch positive, gesundheitsfördernde Nebeneffekte mit sich bringt. "Die ADTV Tanzlehrerinnen und Tanzlehrer verstehen sich als Pädagogen, als Lehrerinnen, weniger als Trainer. Sie orientieren sich in erster Linie an den Bedürfnissen der Menschen, die zu ihnen in die Tanzschule kommen, nicht an Leistungsvorgaben. Ihr Ziel ist es, dass die Menschen sich beim Tanzen positiv selbst erleben können."

Aus- und Weiterbildung in diesem Sinne bietet der inzwischen 41. Internationale Tanzlehrerkongress des ADTV (INTAKO). Vom 15. - 20. 3. 2008 treffen sich die Tanzprofis im Bochumer RuhrCongress. Die ADTV Mitglieder und ihre internationalen Gäste erwartet ein umfangreiches hochklassiges Angebot für zeitgemäßen Tanzunterricht.

Das ADTV Tanzschul-Prinzip: Bewegung und Spaß für Alle

Groß und Klein unter einem Dach zu versammeln, dort für eine positive Freizeit- und Erlebniswelt zu sorgen, für Entspannung und gute Laune im geselligen Miteinander, ist die tägliche Herausforderung der ADTV Tanzschulen. Eine umfassende und sehr vielfältige Aufgabe, von der auch die Gesellschaft profitiert. Rechtzeitig eingreifen, junge Menschen an die Hand nehmen, ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit vermitteln - Musik und Bewegung sind dafür geradezu prädestiniert. Tanzen kann Prävention im gesundheitlichen wie auch im gesellschaftspolitischen Sinne sein.

Für die Allerkleinsten gibt es noch keine Hemmschwelle in Bezug auf Tanzen. Hören sie Musik, bewegen sie sich drauf los. Dieses Zeitfenster gilt es zu nutzen. Die ADTV Kindertanzwelt mit pädagogisch ausgebildeten Kinder-Tanzlehrern und die Baadingoo Tanzspaß-Kurse stehen für bewegungsfreudige Minis weit offen. Dort haben sie Spaß, schulen ihr Rhythmusgefühl und lernen ganz nebenbei in lockerer Atmosphäre schon früh den guten Umgang mit anderen.

Sind aus den Kleinen coole Kids geworden, heißen ihre Favoriten in den Tanzschulen zunächst HipHop, Streetdance oder Dance4Fans (Videoclipdancing). Aber auch die gute alte Tanzstunde ist wieder gefragt. Vieles hat sich beim modernen Tanzunterricht geändert, der Flirtfaktor hingegen ist geblieben. Es geht lockerer als früher zu, aber die Umgangsformen sind trotzdem korrekt und respektvoll. Mit dem Anti-Blamier-Programm verhelfen die ADTV Tanzschulen zum berühmten „letzten Schliff“. Und man höre und staune: Auf diese guten Umgangsformen stehen die Youngsters durchaus. Die zahlen sich nämlich aus. Vielleicht schon beim ersten beruflichen Vorstellungsgespräch. Es gibt schließlich keine zweite Chance für den ersten Eindruck...

Für diejenigen, die nach einem stressigen Arbeitstag etwas für sich tun wollen, stehen Tanzkreise und -kurse zur Verfügung. Besonders empfehlenswert: Die „Bodyflirt“-Kurse mit dem Wohlfühlprogramm, in denen viel Raum ist, sich als Paar neu zu entdecken. Der Kreis von Jung bis Alt schließt sich mit dem Angebot für die „jungen Alten“: Der Club Agilando ist für sie maßgeschneidert, ohne Partner kommen sie hier mit einem Mix aus Tanz und eher sportlichen Übungen locker und effektiv in Bewegung.

Von den Spaß-, Flirt- und Lernfaktoren einmal abgesehen, liegt Tanzen ganz im heutigen Gesundheitstrend. In einer Gesellschaft, die eine neue Lust am Wohlgefühl entdeckt hat, in der aber auch der Druck zum eigenverantwortlichen gesundheitlichen Handeln permanent wächst, wird Tanzen von vielen als angenehme, gesellige Bewegungsoption neu entdeckt.

Tanzen statt Tabletten

Sanfter Sport wie Tanzen kann sogar heilsame Prozesse im Körper anschieben und wirkt im Kampf gegen die großen Volkskrankheiten wie chronischen Rückenschmerzen, Diabetes und Depression. Eine Studie der Uni Tübingen belegt, dass bei wiederholten schwungvollen Bewegungen der Serotoningehalt im Blut steigt. Serotonin ist das Glückshormon, das für gute Stimmung sorgt und Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol abbaut.

Tanzen – das Präventionsprogramm für Körper, Seele und Sinne

Rund zwei Millionen jüngste, junge und jung gebliebene Tanzbegeisterte suchen jedes Jahr ihr Tanzerlebnis in einer der 750 ADTV Tanzschulen. Sie sind damit gut beraten. Denn: Tanzen ist Bewegung, die gesund und glücklich macht.

41. INTAKO vom 15. - 20. März im RuhrCongress Bochum

(Quelle: tanzen.de)

News

Gebietsmeisterschaften Süd

Schon früh um 11.00 Uhr mussten die ersten Paare der Jugend ihre Runden auf dem Parkett drehen. Das ...

Mehr Details

News

Hillenbrands gewinnen Senioren I - Weltranglistenturnier beim Blauen Band

Ein Finale, das an Spannung, Dramatik und Stimmung kaum zu überbieten war. So oder ähnlich könnte ...

Mehr Details

Anzeigen

Tanz-DVD

DVD Grundkurs - unser Tipp

Der einfache Tanzkurs für zu Hause! Mit dieser Tanz-DVD „Grundkurs Standard und Latein” lernen Sie Schritt für Schritt das Tanzen. 10 verschiedenen Tänze aus dem Welttanzprogramm.

Mehr Details

Singletanz.de - Logo